— FAQ’s —

… oder auch Meinungsgulasch. Wir versuchen hier auf ein paar Fragen zu antworten, die uns immer wieder gestellt werden. Natürlich haben wir die Weisheit auch nicht mit Löffeln gefressen, aber wir versuchen, nach bestem Wissen und Gewissen zu antworten.

Wenn Du ein Themenvorschlag hast, schreib doch Deine Frage einfach in das Formular unten. Wir versuchen dann, das Thema schnell zu behandeln.

Die Seite wächst ständig. Also solltest Du ab und zu mal wieder vorbeischauen…

Elvis: Aktuelle Versionen von Studiosoftwares wie ProTools, Logic und Co. sind schon von Haus aus mit allen Plugins ausgestattet, die man im normalen Studioalltag so braucht. Quasi kann man sein Geld auch sinnvoller zum Fenster rauswerfen, als sich Mega-Bundles zu kaufen – auch wenn sie gerade im Angebot sind.

Gerade wenn man sich an seine ersten Projekte wagt, sollte man seine vielleicht begrenzten finanziellen Mittel in anderes Equipment am Anfang der Aufnahmekette investieren, wie z.B. Mikrophone, Wandler oder sonstige essentielle Dinge fürs Studio. Desweiteren verbraten externe Plugins meist auch mehr Ressourcen des Computers, auch das sollte man beachten.

Man sollte sich vor dem Kauf eines neuen Plugins auf jeden fall damit auseinander setzen und die Demos akribisch ausprobieren. Erst dann darf man sich fragen, ob das Plugin tatsächlich etwas besser kann oder ob die Internen Tools nicht vielleicht sogar einfacher zu bedienen sind und das selbe Ergebnis liefern.
Und generell gilt: Sind schon die Aufnahmen nicht so gut gelaufen, kriegen das auch alle Plugins der Welt nicht wieder ausgebügelt.

Auch wir haben schon einiges an zusätzlichen Plugins gekauft und dachten “Oh, das klingt ja echt toll. Das können wir bestimmt nochmal irgendwann gebrauchen.” Letzten Endes benutzen wir jedoch nur noch einen Bruchteil davon, weil auch viel überflüssiges Zeug mit dabei war.

Category: Software

MelodynePeter: Ich kenne die Vorurteile zur Genüge, von wegen „Da braucht keiner mehr singen können“ oder „klingt nur elektronisch“. Nun ja – zum Autofahren braucht man auch einen Führerschein…

Für mich ist wichtig, dass ein Vocal-Track die besten Emotionen transportiert. Manchmal sind aber die ausdrucksstärksten Passagen nicht zwingend die tonal am Besten getroffenen Takes. Hier greife ich gern zu Melodyne und helfe dem Take auf die richtige Tonhöhe. Weiterhin ist es ein geniales Tool wenn es um Dopplungen geht – nicht unbedingt nur tonal – sondern in der Timing-Korrektur. Mir ist keine DAW bekannt, mit der man so effizient und schnell unhörbare Veränderungen vornehmen kann. Und JA – das Ausgangsmaterial muss schon ziemlich geil sein, da gibt es natürlich auch Grenzen des Machbaren.

Weiterhin ist das Tool beim Songwriting unschlagbar. Oft kopiere ich mir den Mainvocal-Track in eine Melodyne-Spur um an Zweit- und Drittstimmen zu experimentieren. Wenn dann erstmal eine coole Isee da ist, wird sie dann einfach noch einmal recorded und voilà…

Gerne bearbeite ich auch Bass-DI-Tracks mit Melodyne. Zum einen bekommt man das Timing schnell in den Griff aber viel wichtiger finde ich das Tuning – ganz besonders dann, wenn die Instrumente runtergestimmt sind. Hier ist das Tool fast eine Wunderwaffe.

Fazit: Melodyne ist ein leistungsstarkes Tool und ein echter Helfer (nicht nur in der Not). Ich konnte schon manchen Skeptiker von den Möglichkeiten dieser Software überzeugen. Fakt ist, dass man dem Raw-Material viel Gutes und Musikalisches für den Mix mitgeben kann. Es ist ein wundervolles Kreativ-Werkzeug beim Songwriting.

Aber Obacht: Melodyne ist kein Allheilmittel und auch nicht immer unhörbar. Manchmal macht es Sinn, den Track einfach nochmal aufzunehmen oder von vornherein noch ein paar Alternativ-Tracks aufzunehmen. Außerdem benötigt Melodyne doch einiges an Einarbeitungszeit und Erfahrung um gute Ergebnisse zu bekommen. So einfach, wie in den Demo-Videos ist es nun doch nicht…

An dieser Stelle muss ich noch die Update-Politik von Celemony loben. Die Major-Updates sind immer recht günstig und meistens bekommt man noch irgendetwas geschenkt, zum Beispiel eine weitere Single Track Lizenz, die man mal eben auf dem Notebook für unterwegs installieren kann. Auch der Support ist super. Mir wurde immer schnell auf Fragen geantwortet und bei Problemen prompt geholfen.

Hier geht‘ s zur Website von Celemony…

Category: Software

Load More