WOHER KOMMT DENN NUN DER GANZ GROSSE SOUND?

Kurz und knapp

Es sind die vielen Kleinigkeiten, die in Summe das „bessere“ Ergebnis bringen. Das trifft auf handgemachte Musik um so mehr zu als auf die elektronische Sparte. Aber auch hier gibt es Fallstricke.

Lasst uns eine Produktion mal von Anfang an bis zum Master durchlaufen. Ich werde auf die einzelnen „BIG THINGS“ und „FALLSTRICKE“ genauer eingehen und sie einmal zusammenfassen.

Im großen und Ganzen ist jeder Punkt, den ich anspreche gleich wichtig. Das eine PLUS kann das andere MINUS nicht ausgleichen. Wenn man nun jeden einzelnen Punkt für sich mit einer Selbstbewertung versieht, kann man schon fast ein objektives Ranking für den „BIG SOUND“ erstellen. Ob der Song oder das Album jetzt auch noch ein Hit wird, hängt natürlich noch von vielen weiteren Faktoren ab. Aber auch hier gibt es viel Literatur und Online-Kurse. Ach ja… eine Portion Glück kann bisweilen auch nicht schaden 🙂

Und ja, es handelt sich hierbei um meine persönliche Meinung, die weder perfekt noch vollständig sein muss…

Song Writing

Ja, es klingt abgedroschen… Jedoch geht es hier wirklich los. Vielen Musikern fehlt die Selbstreflexion – was aber überaus menschlich ist. Die Fragen, die man sich stellen sollte, sind immer unbequem und schwer objektiv zu beurteilen. Hinzu kommt, dass man als Songwriter so ziemlich auf sich selbst gestellt ist und Hilfe von außen kaum zu erwarten ist. Aber im Laufe der Zeit wird man immer besser. Es gibt auch genug Foren, Websites, Bücher und Online-Kurse aus denen man genug Wissen ziehen kann und seine Skills auf ein höheres Niveau hebt. Hier meine Tipps (natürlich unvollständig und auszugsweise):

BIG THINGS:

  • Sei originell, binde Dich nicht immer an vorgefertigte Muster
  • Konzentriere Dich auf das wesentliche in den Songs
  • Versuche die Sichtweise der Lyrics auf einen ganz speziellen Fokus zu richten
  • Verwende Instrumentierungen, die Du wirklich beherrscht und auch umsetzen kannst

FALLSTRICKE:

  • Lass unnötige Intros oder Vor- und Zwischenspiele weg. Liebenswerte „Kleinigkeiten“ kommen später bei der Umsetzung noch von ganz allein
  • Baue keine „sinnlosen“ Solos ein wenn z.B. der Leadgitarrist nicht wirklich super geil ist. Daran werdet ihr gemessen. Mach alternativ lieber etwas ausgefallenes

MERKE:

  • Das Wichtigste ist DER SONG! Er muss geil sein, eine Message haben, originell sein und irgendwie touchen und/oder polarisieren – ob im positiven oder negativen Sinn. DER SONG muss im Ohr bleiben! 
  • Sei selbstkritisch und versuche Deine Fähigkeiten beim Songwriting stetig zu verbessern. Bilde Dich weiter!

 

Band/Künstler Performance

Ja, es klingt abgedroschen… Jedoch geht es hier wirklich los. Vielen Musikern fehlt die Selbstreflexion – was aber überaus menschlich ist. Die Fragen, die man sich stellen sollte, sind immer unbequem und schwer objektiv zu beurteilen. Hinzu kommt, dass man als Songwriter so ziemlich auf sich selbst gestellt ist und Hilfe von außen kaum zu erwarten ist. Aber im Laufe der Zeit wird man immer besser. Es gibt auch genug Foren, Websites, Bücher und Online-Kurse aus denen man genug Wissen ziehen kann und seine Skills auf ein höheres Niveau hebt. Hier meine Tipps (natürlich unvollständig und auszugsweise):

BIG THINGS:

  • Sei originell, binde Dich nicht immer an vorgefertigte Muster
  • Konzentriere Dich auf das wesentliche in den Songs
  • Versuche die Sichtweise der Lyrics auf einen ganz speziellen Fokus zu richten
  • Verwende Instrumentierungen, die Du wirklich beherrscht und auch umsetzen kannst

Vorbereitung

Ja, es klingt abgedroschen… Jedoch geht es hier wirklich los. Vielen Musikern fehlt die Selbstreflexion – was aber überaus menschlich ist. Die Fragen, die man sich stellen sollte, sind immer unbequem und schwer objektiv zu beurteilen. Hinzu kommt, dass man als Songwriter so ziemlich auf sich selbst gestellt ist und Hilfe von außen kaum zu erwarten ist. Aber im Laufe der Zeit wird man immer besser. Es gibt auch genug Foren, Websites, Bücher und Online-Kurse aus denen man genug Wissen ziehen kann und seine Skills auf ein höheres Niveau hebt. Hier meine Tipps (natürlich unvollständig und auszugsweise):

BIG THINGS:

  • Sei originell, binde Dich nicht immer an vorgefertigte Muster
  • Konzentriere Dich auf das wesentliche in den Songs
  • Versuche die Sichtweise der Lyrics auf einen ganz speziellen Fokus zu richten
  • Verwende Instrumentierungen, die Du wirklich beherrscht und auch umsetzen kannst

Drum Recording

Ja, es klingt abgedroschen… Jedoch geht es hier wirklich los. Vielen Musikern fehlt die Selbstreflexion – was aber überaus menschlich ist. Die Fragen, die man sich stellen sollte, sind immer unbequem und schwer objektiv zu beurteilen. Hinzu kommt, dass man als Songwriter so ziemlich auf sich selbst gestellt ist und Hilfe von außen kaum zu erwarten ist. Aber im Laufe der Zeit wird man immer besser. Es gibt auch genug Foren, Websites, Bücher und Online-Kurse aus denen man genug Wissen ziehen kann und seine Skills auf ein höheres Niveau hebt. Hier meine Tipps (natürlich unvollständig und auszugsweise):

BIG THINGS:

  • Sei originell, binde Dich nicht immer an vorgefertigte Muster
  • Konzentriere Dich auf das wesentliche in den Songs
  • Versuche die Sichtweise der Lyrics auf einen ganz speziellen Fokus zu richten
  • Verwende Instrumentierungen, die Du wirklich beherrscht und auch umsetzen kannst

Bass

Ja, es klingt abgedroschen… Jedoch geht es hier wirklich los. Vielen Musikern fehlt die Selbstreflexion – was aber überaus menschlich ist. Die Fragen, die man sich stellen sollte, sind immer unbequem und schwer objektiv zu beurteilen. Hinzu kommt, dass man als Songwriter so ziemlich auf sich selbst gestellt ist und Hilfe von außen kaum zu erwarten ist. Aber im Laufe der Zeit wird man immer besser. Es gibt auch genug Foren, Websites, Bücher und Online-Kurse aus denen man genug Wissen ziehen kann und seine Skills auf ein höheres Niveau hebt. Hier meine Tipps (natürlich unvollständig und auszugsweise):

BIG THINGS:

  • Sei originell, binde Dich nicht immer an vorgefertigte Muster
  • Konzentriere Dich auf das wesentliche in den Songs
  • Versuche die Sichtweise der Lyrics auf einen ganz speziellen Fokus zu richten
  • Verwende Instrumentierungen, die Du wirklich beherrscht und auch umsetzen kannst

Gitarren

Ja, es klingt abgedroschen… Jedoch geht es hier wirklich los. Vielen Musikern fehlt die Selbstreflexion – was aber überaus menschlich ist. Die Fragen, die man sich stellen sollte, sind immer unbequem und schwer objektiv zu beurteilen. Hinzu kommt, dass man als Songwriter so ziemlich auf sich selbst gestellt ist und Hilfe von außen kaum zu erwarten ist. Aber im Laufe der Zeit wird man immer besser. Es gibt auch genug Foren, Websites, Bücher und Online-Kurse aus denen man genug Wissen ziehen kann und seine Skills auf ein höheres Niveau hebt. Hier meine Tipps (natürlich unvollständig und auszugsweise):

BIG THINGS:

  • Sei originell, binde Dich nicht immer an vorgefertigte Muster
  • Konzentriere Dich auf das wesentliche in den Songs
  • Versuche die Sichtweise der Lyrics auf einen ganz speziellen Fokus zu richten
  • Verwende Instrumentierungen, die Du wirklich beherrscht und auch umsetzen kannst

Synthesizer / Keyboards

Ja, es klingt abgedroschen… Jedoch geht es hier wirklich los. Vielen Musikern fehlt die Selbstreflexion – was aber überaus menschlich ist. Die Fragen, die man sich stellen sollte, sind immer unbequem und schwer objektiv zu beurteilen. Hinzu kommt, dass man als Songwriter so ziemlich auf sich selbst gestellt ist und Hilfe von außen kaum zu erwarten ist. Aber im Laufe der Zeit wird man immer besser. Es gibt auch genug Foren, Websites, Bücher und Online-Kurse aus denen man genug Wissen ziehen kann und seine Skills auf ein höheres Niveau hebt. Hier meine Tipps (natürlich unvollständig und auszugsweise):

BIG THINGS:

  • Sei originell, binde Dich nicht immer an vorgefertigte Muster
  • Konzentriere Dich auf das wesentliche in den Songs
  • Versuche die Sichtweise der Lyrics auf einen ganz speziellen Fokus zu richten
  • Verwende Instrumentierungen, die Du wirklich beherrscht und auch umsetzen kannst

Weitere Instrumente

Ja, es klingt abgedroschen… Jedoch geht es hier wirklich los. Vielen Musikern fehlt die Selbstreflexion – was aber überaus menschlich ist. Die Fragen, die man sich stellen sollte, sind immer unbequem und schwer objektiv zu beurteilen. Hinzu kommt, dass man als Songwriter so ziemlich auf sich selbst gestellt ist und Hilfe von außen kaum zu erwarten ist. Aber im Laufe der Zeit wird man immer besser. Es gibt auch genug Foren, Websites, Bücher und Online-Kurse aus denen man genug Wissen ziehen kann und seine Skills auf ein höheres Niveau hebt. Hier meine Tipps (natürlich unvollständig und auszugsweise):

BIG THINGS:

  • Sei originell, binde Dich nicht immer an vorgefertigte Muster
  • Konzentriere Dich auf das wesentliche in den Songs
  • Versuche die Sichtweise der Lyrics auf einen ganz speziellen Fokus zu richten
  • Verwende Instrumentierungen, die Du wirklich beherrscht und auch umsetzen kannst

Effekte / Ambiences

Ja, es klingt abgedroschen… Jedoch geht es hier wirklich los. Vielen Musikern fehlt die Selbstreflexion – was aber überaus menschlich ist. Die Fragen, die man sich stellen sollte, sind immer unbequem und schwer objektiv zu beurteilen. Hinzu kommt, dass man als Songwriter so ziemlich auf sich selbst gestellt ist und Hilfe von außen kaum zu erwarten ist. Aber im Laufe der Zeit wird man immer besser. Es gibt auch genug Foren, Websites, Bücher und Online-Kurse aus denen man genug Wissen ziehen kann und seine Skills auf ein höheres Niveau hebt. Hier meine Tipps (natürlich unvollständig und auszugsweise):

BIG THINGS:

  • Sei originell, binde Dich nicht immer an vorgefertigte Muster
  • Konzentriere Dich auf das wesentliche in den Songs
  • Versuche die Sichtweise der Lyrics auf einen ganz speziellen Fokus zu richten
  • Verwende Instrumentierungen, die Du wirklich beherrscht und auch umsetzen kannst

Vocals

Ja, es klingt abgedroschen… Jedoch geht es hier wirklich los. Vielen Musikern fehlt die Selbstreflexion – was aber überaus menschlich ist. Die Fragen, die man sich stellen sollte, sind immer unbequem und schwer objektiv zu beurteilen. Hinzu kommt, dass man als Songwriter so ziemlich auf sich selbst gestellt ist und Hilfe von außen kaum zu erwarten ist. Aber im Laufe der Zeit wird man immer besser. Es gibt auch genug Foren, Websites, Bücher und Online-Kurse aus denen man genug Wissen ziehen kann und seine Skills auf ein höheres Niveau hebt. Hier meine Tipps (natürlich unvollständig und auszugsweise):

BIG THINGS:

  • Sei originell, binde Dich nicht immer an vorgefertigte Muster
  • Konzentriere Dich auf das wesentliche in den Songs
  • Versuche die Sichtweise der Lyrics auf einen ganz speziellen Fokus zu richten
  • Verwende Instrumentierungen, die Du wirklich beherrscht und auch umsetzen kannst